Positive Bilanz in 2012 für das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum

In einem Pressegespräch zogen der Vorsitzende des Trägervereins des Schleswig-Holsteinischen Eiszeitmuseums, Stefan Leyk, und die wissenschaftliche Leitung des Museums, Nicole Arndt, eine positive Bilanz des Jahres 2012. So konnten viele Veranstaltungen durchgeführt, mehr Besucher als erwartet verzeichnet werden, Neumitglieder gewonnen und viel positive Kritik im Gästebuch nachgelesen werden.

„Es war ein gelungenes Jahr“, so Nicole Arndt. Am 17. Mai 2012 eröffnete das Schleswig-Holsteinische Eiszeitmuseum nach völliger Neukonzeptionierung der Dauerausstellung durch Professor Dr. Roland Vinx und Umbaumaßnahmen mit Hilfe des ELER-Fonds und Mitteln aus der Aktiv Region Ostseeküste seine Pforten und lockte viele Besucher, Gäste und Einheimische ins Museum.

Seitdem ist das Museum als fester Bestandteil der Museums- und Veranstaltungslandschaft in der Region nicht mehr wegzudenken. Ein großes Angebot an Veranstaltungen in der Sommersaison mit Strandveranstaltungen in Sehlendorf, Hohwacht und Hohenfelde, u. a. mit Strandexkursionen waren  bei Touristen und Einheimischen sehr beliebt. Das Eiszeitmuseum wirkte bei Veranstaltungen, so z.B. den Behrensdorfer Leuchtturmtagen mit der Fossilienwerkstatt, auch im Lütjenburger Umland mit. Die Kinder-Universitäten mit lehrreichen Vorlesungen zu den Themen Strand- und Feldsteine, Vulkane, Himmelskörper und Minerale im Alltag ließen Kinder staunen und die Offene Steinzeitwerkstatt von Thomas Heuck war mindestens genauso gut besucht wie die hauseigene Fossilienwerkstatt des Museums. Die Sonderausstellung “25 Jahre Erhaltung der Liether Kalkgrube” lockte weitere Besucher in das Museum.

In der Vor- und Nachsaison nutzten viele Schulklassen das Angebot einer Museumspädagogik mit Führung durch die Eiszeit und Erdgeschichte sowie anschließendem Quiz und Bernsteinschleifen. Auch Erwachsene ließen sich in die Eiszeit entführen, darunter Mitarbeiter der Universitäten Kiel und Hamburg wie auch interessierte Senioren aus Lütjenburg, welche es sich im Rahmen des Seniorenpasses nach einer Führung bei Kaffee und Torte im Café des Eiszeitmuseums gemütlich machten.

Seit der Neueröffnung am 17. Mai 2012 haben insgesamt rund 8.500 Erwachsene und Kinder die Ausstellung besucht und die vielfältigen Veranstaltungsangebote genutzt. Im Haushaltsplan 2012 wurde nur mit 5000 Besuchern kalkuliert.

Unser Gästebuch wurde in 2012 mit vielen positiven Eintragungen gefüllt. Die gute Resonanz der Museumsbesucher freut uns sehr. Dies ist umso höher einzuschätzen, da die Angaben auch anonym vorgenommen werden können.  Verbesserungsvorschläge wurden ebenso geäußert und sind für das Museum Anreiz der ständigen Weiterentwicklung.

Der Trägerverein des Eiszeitmuseums konnte erfreulicherweise 18 Neumitglieder seit dem  Vorstandswechsel im Herbst 2011 verzeichnen, so Vorsitzender Stefan Leyk.  Insgesamt gehören nun 76 Privatpersonen, Familien und Firmen aus Lütjenburg und dem gesamten norddeutschen Raum dem Verein Schleswig-Holsteinisches Eiszeitmuseum e.V. an.  Dieser Weg muss fortgesetzt werden. „Das Museum ist dabei, in der Region heimisch zu werden“, so Stefan Leyk. Werden auch Sie Mitglied und nutzen die Vorteile, wie z.B. den ganzjährigen freien Museumseintritt, auch bei Sonderveranstaltungen.

Für das Jahr 2013 sind weitere investive Maßnahmen in Vorbereitung. So wurden dem Eiszeitmuseum von der BINGO- Umweltlotterie Gelder bewilligt, um die Dauerausstellung auszubauen und noch attraktiver zu gestalten. Veranstaltungen, wie die Kinder-Universität, der Senioren- und Kinderferienpass werden auch in diesem Jahr wieder angeboten. Exkursionen und wissenschaftliche Vorträge runden die Veranstaltungsreihe ab.

An dieser Stelle sei allen Unterstützern, Spendern und Sponsoren für ihr Engagement, in Form von Zuwendungen oder ungezählter ehrenamtlich geleisteter Stunden, gedankt. Dazu zählen der gesamte Vorstand und Mitglieder des Vereins sowie, z.B. Herr Heinrich Oelerich und Herr Dr. Henning Thiessen, die das Museumsprogramm mit ihren Exkursionen in die nähere Umgebung bereichert haben. Herzlichen Dank!

Freuen Sie sich schon heute auf ein spannendes Jahr 2013 im Eiszeitmuseum mit neuen Ausstellungsobjekten und Mitmachaktionen. Kleiner Tipp: Es wird am 9.Mai  (Christi Himmelfahrt) ein Jahresfest des Eiszeitmuseums mit vielen Attraktionen geben. Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Terminen finden Sie auf unserer Homepage www.eiszeitmuseum.de .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>